Toshiba Memory kündigt Single-Package-PCIe-Gen3-SSDs mit 4 Lanes und 96-Layer-3-D-Flashspeicher sowie 1 TB Speicherkapazität an

Neue BG4-Serie bietet doppelte Speicherkapazität und branchenweit führende zufällige Lesegeschwindigkeiten[1]

Düsseldorf, Deutschland, 9. Januar 2019

JEDEC e-MMC Ver. 5.1

Toshiba Memory Europe kündigte auf der CES 2019 mit der BG4-Serie die vierte Generation seiner Single-Package-BGA-SSDs (Ball Grid Array Solid State Drives) an. Diese Produktlinie ultrakompakter NVMe™-SSDs von Toshiba Memory integriert Flash sowie einen neuen Controller in einem einzigen Package und ermöglicht die Realisierung von ultradünnen Notebook-PCs, eingebetteten Systemen sowie Boot-Servern für Rechenzentren.

„SSDs im BGA-Formfaktor ermöglichen größere Flashkapazitäten in kleineren und dünneren Geräten. Außerdem verlängern sie die Akkulaufzeit, was ebenfalls zur Verbesserung des Mobilerlebnisses beiträgt“, so Jeff Janukowicz, Research Vice President der Solid State Drives and Enabling Technologies bei IDC.

 

„NVMe™-BGA-Lösungen – wie die neue BG4-Serie von TOSHIBA – stellen für OEMs eine bessere Speicheroption als SATA dar, welche zugleich die Nachfrage nach Client-SSDs ankurbelt. Tatsächlich rechnen wir von 2017 bis 2022 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 14 Prozent.“

Toshiba Memory ist seit Langem maßgeblich an der Bereitstellung von SSDs beteiligt, welche die Konzeptionierung von Mobilgeräten ermöglichen, die kleiner, dünner, leichter und energieeffizienter sind. Toshiba hat als erstes Unternehmen eine Single-Package-PCIe®-SSD entwickelt; die Einführung der vierten Generation der BG-Serie stellt eine weitere Pionierleistung dar: Damit stehen Client-SSDs mit der bislang größten Speicherdichte zur Verfügung[2]. Durch Einsatz des innovativen 96-Layer-„BiCS FLASH“-3-D-Speichers von Toshiba Memory steigt die maximale Kapazität der BG4-Serie von 512 GB auf 1.024 GB (ca. 1 TB)[3]. Die Modelle mit bis zu 512 GB[4] sind lediglich 1,3 mm hoch. Darüber hinaus verdoppelt die BG4-Serie die Anzahl der PCIe-Gen3-Lanes von 2 auf 4, um die Performance bei gleichbleibendem Stromverbrauch im Vergleich zur vorhergehenden Produktgeneration zu erhöhen.

Zu den Performanceverbesserungen[5] im Vergleich zur BG3-Serie zählen:
 

  • Bis zu 2.250 MB/s sequenzielle Lese- (Steigerung von 50 %) und bis zu 1.700 MB/s sequenzielle Schreibgeschwindigkeiten[6] (Steigerung von 70 %)
  • Bis zu 380.000 IOPS beim zufälligen Lesen (Steigerung von 153 %) und bis zu 190.000 IOPS beim zufälligen Schreiben[7] (Steigerung von 90 %)
     

„Die BG4-Serie schickt sich an, SATA-SSDs in Notebooks und PCs zügig zu ersetzen“, erklärt Paul Rowan, Vice President der SSD Business Unit bei Toshiba Memory Europe GmbH. „Das ist nicht nur allein auf die hervorragende Performance zurückzuführen, die bis zu viermal besser als bei Client-SATA-Laufwerken ist[8], sondern auch auf die reduzierte Leistungsaufnahme und das kompakte Design.“

Im Vergleich zur BG3-Serie verfügen die BG4-SSDs über eine energiesparende Lösung, welche die Energieeffizienz um bis zu 20 % beim Lesen und 7 % beim Schreiben verbessert[9]. Der ebenfalls vorhandene Low-Power-Modus[10] senkt die Leistungsaufnahme auf nur 5 mW. Auch die Host-Memory-Buffer-Technologie (HMB) wurde bei der BG4-Serie weiter verbessert, indem der Bereich für den beschleunigten Lesezugriff vergrößert und das Management des Background Flash optimiert wurde. Darüber hinaus überzeugt die BG4-Serie durch neue Funktionen zur Steigerung der Zuverlässigkeit, die vor Host-DRAM-Fehlern bei Verwendung des HMB-Features schützen.

Paul Rowan fährt fort: „Toshiba Memory kennt die Anforderungen unserer Kunden hinsichtlich der Erlangung von Wettbewerbsvorteilen. Deshalb bietet die BG4-Serie dank einer höheren Speicherkapazität sowie einer deutlich besseren Performance ein optimiertes Anwendererlebnis. Dabei wurde auch stets die Stromeffizienz priorisiert.“

Die neue Single-Package-SSD von Toshiba Memory bietet essenzielle Optionen für die heutigen Mobilgeräte und ist mit Speicherkapazitäten von 128 GB, 256 GB, 512 GB und 1.024 GB (ungefähr 1 TB) erhältlich. Dabei kann zwischen einem oberflächenmontierbaren BGA-M.2-1620-Modul (16 x 20 mm) und einem austauschbaren M.2-2230-Modul (22 x 30 mm) gewählt werden. Modelle mit Pyrite (Version 1.00) und Self-Encrypting-Drive (TCG Opal Version 2.01)[11] sind ebenfalls verfügbar.

Toshiba Memory bietet das branchenweit umfassendste SSD-Portfolio, einschließlich einer großen Auswahl an Client-SSDs. Aktuell werden ausgewählten OEM-Kunden Muster der BG4-Serie bereitgestellt. Mit der allgemeinen Verfügbarkeit ist voraussichtlich im zweiten Kalenderquartal 2019 zu rechnen. Toshiba Memory America, Inc. präsentiert die BG4-Serie während der CES vom 8. bis 11. Januar in seiner privaten Demosuite im Venetian® Resort.

Anmerkungen:

[1] Untersuchung der Toshiba Memory Corporation, Stand: 9. Januar 2019.

[2] Untersuchung der Toshiba Memory Corporation im Segment für Single-Package-SSDs, Stand: 9. Januar 2019.

[3] Definition von Kapazität: Die Toshiba Memory Corporation definiert ein Gigabyte (GB) als 1.000.000.000 Byte und ein Terabyte (TB) als 1.000.000.000.000 Byte. Das Betriebssystem eines Computers hingegen erfasst die Speicherkapazität mithilfe von Zweierpotenzen für die Definition von 1 GB (= 230 Byte = 1.073.741.824 Byte) bzw. 1 TB (= 240 Byte = 1.099.511.627.776 Byte) und zeigt daher weniger Speicherkapazität an. Die verfügbare Speicherkapazität (inklusive der Beispiele für verschiedene Mediendateien) hängt von der Dateigröße, der Formatierung, den Einstellungen, der Software und dem Betriebssystem (z. B. dem Microsoft®-Betriebssystem und/oder vorinstallierten Softwareanwendungen oder Medieninhalten) ab. Die tatsächliche formatierte Kapazität kann variieren.

[4] Die Höhe der Single-Package-Modelle mit 128 GB, 256 GB und 512 GB beträgt 1,3 mm, jene des Single-Package-Modells mit 1.024 GB 1,5 mm.

[5] Basierend auf der besten Performance der BG4-Serie (BG4-1.024-GB-Modell) im Vergleich zur BG3-Serie (BG3-512-GB-Modell) unter den Testbedingungen der Toshiba Memory Corporation.

[6] Untersuchung der Toshiba Memory Corporation basierend auf den sequenziellen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von 128-KiB-Einheiten unter Verwendung der BG4-1.024-GB-Modelle im Rahmen der Testbedingungen der Toshiba Memory Corporation. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten können je nach Hostgerät, Lese- und Schreibbedingungen sowie Dateigröße variieren. Die Toshiba Memory Corporation definiert ein Megabyte (MB) als 1.000.000 Byte und ein Kibibyte (KiB) als 210 Byte oder 1.024 Byte. Die Angaben zu den sequenziellen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sind Referenzdaten und können von jenen im BG4-Produktdatenblatt abweichen.

[7] Untersuchung der Toshiba Memory Corporation basierend auf den zufälligen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von 4-KiB-Einheiten unter Verwendung der BG4-1.024-GB-Modelle im Rahmen der Testbedingungen der Toshiba Memory Corporation. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten können je nach Hostgerät, Lese- und Schreibbedingungen sowie Dateigröße variieren. IOPS = Input Output Per Second (Anzahl der Ein- und Ausgabebefehle pro Sekunde). Die Toshiba Memory Corporation definiert ein Kibibyte (KiB) als 210 Byte oder 1.024 Byte. Die Angaben zu den zufälligen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sind Referenzdaten und können von jenen im BG4-Produktdatenblatt abweichen.

[8] Basierend auf der besten sequenziellen Performance des BG4-1.024-GB-Modells im Vergleich zur theoretischen maximalen Bandbreite einer SATA-6-Gbit/s-SSD.

[9] Basierend auf dem Leistungsaufnahme-Performance-Verhältnis eines BG4-PCIe-Gen3-Modells mit 4 Lanes im Vergleich zu einem BG3-PCIe-Gen3-Modell mit 2 Lanes unter den Testbedingungen der Toshiba Memory Corporation.

[10] Untersuchung der Toshiba Memory Corporation unter der Testbedingung „Link-Power-Management-Modus L1.2 im Non-Operation-Power-Modus“.

[11] Die Verfügbarkeit der Self-Encrypting-Drive-Modelle (SED) kann von Region zu Region variieren.

PCIe ist eine eingetragene Marke von PCI-SIG.

NVMe ist eine Marke von NVM Express, Inc.

Alle Firmen-, Produkt- und Servicenamen können Marken der jeweiligen Unternehmen sein.

 

###

 

Über Toshiba Memory Europe GmbH

Wir, die Toshiba Memory Europe GmbH, sind der europäische Ableger der Toshiba Memory Corporation. Unser Unternehmen bietet neben Solid-State-Laufwerken (SSDs) eine breite Palette an Flashspeicherprodukten, darunter SD-Karten, USB-Flashlaufwerke und eingebettete Speicherkomponenten. Unser Unternehmen unterhält Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Spanien, Schweden und dem Vereinigten Königreich. Masaru Takeuchi ist Präsident des Unternehmens.